Win on Mac

Switch! Von Mac zu Windows und zurück.

.

Mit einem Mac besitzen Sie einen Computer, auf dem sich alle gängigen Betriebssysteme installieren lassen, darunter auch Windows oder Linux. Sie haben verschiedene Möglichkeiten beide Betriebssysteme auf Ihrem Computer zu integrieren:

Apple Boot Camp - Bestandteil von Mac OS X (ab Version 10.5)

Mit Boot Camp, das seit der OS X-Version 10.5 als Bestandteil des Betriebssystems zum Lieferumfang gehört, kann Windows auf sehr komfortable Art und Weise installiert werden. Mithilfe eines Assistenten wird eine Windows-Partition eingerichtet, ohne dass die Daten auf der Mac-Seite gelöscht werden. Bitte beachten Sie, dass die unterstützte Version von Bootcamp und Windows abhängig ist vom Mac-Modell (Allgemeine Systemanforderungen zur Installation von Microsoft Windows mittels Boot Camp).
Nach erfolgter Installation von Windows kann beim Start des Mac ausgewählt werden, welches Betriebssystem gestartet werden soll. Boot Camp ist die performanteste Methode, Windows auf dem Mac auszuführen, weil das Betriebssystem nativ läuft, also ohne Mac OS X im Hintergrund.
Windows Programme haben umfassenden Zugriff auf mehrere Prozessoren und mehrere Prozessorkerne, beschleunigte 3D-Grafiken, High-Speed-Verbindungen und Netzwerkfunktionen, etwa USB, FireWire, Wi-Fi und Gigabit-Ethernet, genauso wie bei einem „echten Windows Rechner“.
Boot Camp eignet sich vor allem für den Einsatz komplexer Windows-Programme, die einen hohen Anspruch an die verwendete Hardware stellen, insbesondere bei grafikintensiven Anwendungen wie CAD-, Video- oder Rendersoftware.

Parallels Desktop - die Lösung für parallelen Betrieb von Windows

Parallels Desktop ist das erste Produkt auf dem Mac gewesen, mit dem Windows parallel zu Mac OS X ausgeführt werden konnte, und wird mittlerweile in der Version 11 verkauft. Parallels Desktop ermöglicht es, auf einem Mac mit Intel-Prozessor oder Xeon Prozessor parallel zu Mac OS X weitere Betriebssysteme wie Microsoft Windows 10, 8.1 & 7, Linux und Google ChromeTM auszuführen (Systemvoraussetzungen für Parallels Desktop 11 für Mac). Ihr Mac muss im Gegensatz zu Boot Camp dafür nicht neu gestartet werden.
Dabei können Daten im laufenden Betrieb komfortabel zwischen Mac OS X und den Gast-Betriebssystemen ausgetauscht werden. Die Virtualisierung ist sehr schnell und stabil und für fast alle Programme geeignet, die nicht zu grafik- und rechenlastig sind.

Windows Terminal Server oder Citrix XenApp

Mit einem Windows Terminal Server kann über einen zentralen Serverrechner, auf mehreren Clients (Mac und Windows Rechner) ein Windows Desktop ausgeführt werden. Dabei werden die Windows Programme zentral auf dem Server installiert und für Clients bereitgestellt. Die Programme müssen nur einmal installiert und verwaltet werden. Zum Client wird nur der „Bildschirminhalt“ übertragen. Dadurch muss Windows nicht auf dem Clientrechner installiert sein, sondern nur ein Remote Desktop Client. Ein weiterer Vorteil ist, dass nur geringe Datenmengen zum Client übertragen werden und daher ein Zugriff auch von entfernten Orten wie z.B. Zweigstellen, Baustellenbüros und Home-Offices möglich ist.
Citrix XenApp ist eine Erweiterung für den Microsoft Terminal Server, der neben dem Windows Desktop auch nur einzelne Programme, sog. „Published Applications“ bereitstellt und noch stärker optimiert ist.

Autorisierter Apple HändlerAutorisierter Apple Service ProviderVectorworksCpnSynologyKerioHPAdobeStarface